Österreich ist ein landschaftlich reizvolles und beschauliches Land. Dank der Verschmelzung der Kulturen West- und Mitteleuropas ist Österreich ein Land, in dem man sich leicht einleben kann. Das macht es zu einem beliebten Ziel für Umzugswillige aus der ganzen Welt. So sind Umzüge nach Österreich schon lange keine Seltenheit mehr.

Umzüge nach Österreich: Sprache

Die Amtssprache in Österreich ist Deutsch. Es wird von 97% der Bevölkerung gesprochen. In den wichtigsten Städten wie Wien und Graz ist es möglich, auch ohne Deutschkenntnisse auszukommen. Aber es ist viel einfacher, sich in Österreich zu integrieren, wenn Sie Deutsch lernen.
Österreich hat jedoch eine sehr ausgeprägte Identität gegenüber dem nahe gelegenen Deutschland. Es widersetzt sich hartnäckig, den Versuchen, mit dem deutschen Nachbarn in einen Topf zusammengeworfen zu werden. Sie werden feststellen, dass dies auch für die Sprache gilt, wobei Österreichisch eine etwas andere Art von Deutsch ist.
Alemannisch und Wienerisch sind zwei deutsche Dialekte, die in Österreich gesprochen werden. Sie werden sie in den Bezirken Vorarlberg und Wien hören. Alemannisch ist mehr wie Schweizerdeutsch, und es gibt einige bemerkenswerte Unterschiede im Vergleich zum Hochdeutschen. Nicht desto trotz kann jeder, der fließend Deutsch spricht, problemlos mit den Einheimischen kommunizieren.

Umzüge nach Österreich: Verkehrswesen

Das Verkehrswesen in Österreich ist ausgezeichnet, egal ob Sie mit dem Auto fahren oder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Das Straßennetz ist gut ausgebaut und gepflegt, aber das Fahren kann durch Einbahnstraßen und häufige Staus erschwert werden. In den meisten großen Städten ist das Parken ein Problem, mit Platzmangel und Kosten verbunden.
Wenn Sie in Österreich fahren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie jederzeit das richtige Sicherheitswarn-Kit in Ihrem Fahrzeug haben.
Die größeren Städte bieten verschiedene öffentliche Verkehrsmittel, wie U-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen. Radfahren ist in Österreich beliebt und es gibt viele ausgewiesene Radwege in den Städten.

Umzüge nach Österreich: Gesundheitswesen und Krankenversicherung

Wenn Sie in Österreich arbeiten, werden die Krankenversicherungsbeiträge direkt von Ihrem Gehalt abgezogen. In Österreich hat jeden Sozialversicherungsbeitrag zu leisten. Dadurch werden die Kosten für die Gesundheitsversorgung gedeckt.
Sie können wählen, bei welcher Krankenkasse Sie sich anmelden. Vor dem Besuch eines Arztes bzw. Zahnarztes oder Krankenhauses müssen Sie zuerst überprüfen, ob sie mit Ihrer Krankenkasse arbeiten. Wenn Sie stationär im Krankenhaus bleiben müssen, sollten Sie damit rechnen, dass Sie für jeden Tag, den Sie dort verbringen, einen gewissen Betrag, Selbstbeteiligung, zuzahlen müssen.
Sie können sich nicht vom öffentlichen Gesundheitssystem abmelden. Aber Sie können Ihre Krankenkassenbeiträge selbst zahlen, wenn Sie nicht automatisch einbezogen werden. Eine Alternative wäre eine private Krankenversicherung, um Ihre Gesundheitsversorgung zu gewährleisten.
Insgesamt sind die Standards des Gesundheitswesens in Österreich sehr hoch, mit guten Krankenhäusern, die mit modernster Ausrüstung ausgestattet sind. Apotheken beaufsichtigen das Ausfüllen von Rezepten, aber nach der Deckung der Medikamentenkosten durch die Krankenkasse, fällt eine geringe Gebühr pro Rezept für den Kunden an.
Die Notrufnummer für Krankenwagen in Österreich ist 144. Das gilt auch für die Feuerwehr und die Polizei.

Umzüge nach Österreich: Visa-Anforderungen

Als Teil der EU ist es für viele europäische Bürgerinnen und Bürger sehr einfach, in Österreich zu leben und zu arbeiten. Jeder Bürger aus dem Europäischen Wirtschaftsraum oder der EU kann ohne Visum in das Land einreisen. Wenn Sie jedoch länger als drei Monate bleiben möchten, benötigen Sie eine Aufenthalts- bzw. Niederlassungsbewilligung. Die Anmeldebescheinigung ist ein wichtiges Dokument, das Sie innerhalb von drei Monaten nach Ihrer Ankunft in Österreich bei der zuständigen Behörde beantragen müssen.
Außer der Länder der EU gibt es noch einige Länder, die ebenfalls für eine visumfreie Einreise nach Österreich qualifiziert sind, wie die USA, Australien und Kanada. Einwanderer aus diesen Ländern brauchen ebenfalls eine Anmeldebescheinigung und eine Aufenthalts- bzw. Niederlassungsbewilligung, wenn sie einen längeren Aufenthalt und eine Arbeitsaufnahme in Österreich planen.
Unabhängig von den Visabestimmungen müssen Sie sich binnen drei Tagen nach Bezug der neuen Wohnung mit einem Meldezettel beim Meldeamt bzw. Gemeindeamt melden.

Umzüge nach Österreich: der Umzüg

Da das Land über ein ausgezeichnetes Straßennetz verfügt und im Herzen Europas liegt, lässt sich der Umzug nach Österreich mit dem Umzugstransporter, auf dem Seeweg oder auf dem Luftweg leicht bewältigen. Wenn Sie einen Umzug ins Ausland planen, ist es immer eine gute Idee, ein internationales Umzugsunternehmen zu wählen, das Erfahrung in der Region hat. Wenden Sie sich an uns, wir kennen uns mit Umzügen in und nach Europa bestens aus. Österreich ist da keine Ausnahme! Hier einige Regeln, die bei einem Umzug nach Österreich berücksichtigt werden müssen.
Sie können persönliche Gegenstände zollfrei in das Land bringen, wenn Sie sie länger als sechs Monate besitzen. Sie können jedoch keine Lebensmittel, Pflanzen, Alkohol, Tabak und anstößiges Material transportieren. Die anderen Beschränkungen, die es zu berücksichtigen gibt, sind dieselben wie in jedem Land Europas, z. B. Betäubungsmittel, Feuerwaffen und brennbare Güter.
Ob Sie sich für unseren Load & Go- oder unseren EasyMoves-Service entscheiden, European Moving wird Ihnen gern beim Umzug behilflich sein. Wir können Ihnen mit der vollständigen Liste der Einschränkungen helfen, die bei Umzügen nach Österreich gelten, und Ihnen auch Ratschläge zu einer ganzen Reihe von typischen Umzugsproblemen geben.
Hier finden Sie die wesentlichen Informationen, die Sie für einen Umzug nach Österreich benötigen