Wir machen immer mehr Umzüge in die Schweiz. Ist es wegen des entspannten Lebensstils, der sauberen, frischen Luft? Es gibt viele Gründe dafür, warum ein Umzug in die Schweiz sich lohnt. Als Alpenland, das eine hohe Lebensqualität bietet, ist die Schweiz einzigartig. Wenn Sie planen, in der Schweiz zu arbeiten, werden Sie viele Stellenangebote finden. Für Ihre Freizeit haben Sie die Qual der Wahl mit dramatischen Gipfeln und herrlicher Landschaft.

Hier einige Informationen, die Ihnen die Umzugsvorbereitung erleichtern!

Umzüge in die Schweiz: Sprache

In der Schweiz gibt es vier Amtssprachen: Deutsch, Italienisch, Französisch und Rumantsch. Die Hauptsprache hängt vom Kanton ab, in dem Sie sich befinden.
In Städten wie Zürich, Bern und Basel spricht man häufiger Deutsch. In Genf und Lausanne ist Französisch üblich, während in Lugano Italienisch gesprochen wird. Rumantsch ist die am wenigsten verbreitete Sprache der vier und wird hauptsächlich in Chur gehört.
Englisch ist keine offizielle Sprache der Schweiz. Schüler lernen es jedoch in der Schule, und viele Menschen sprechen es. So häufig, dass es tatsächlich die fünfte Schweizer Sprache geworden ist. Wenn sich ein italienischsprachiger Schweizer und ein deutschsprachiger Schweizer treffen, verwenden sie wahrscheinlich Englisch, um zu kommunizieren.
Das Deutsche, das in der Schweiz gesprochen wird, klingt und ist anders als das Hochdeutsch. Es ist ein Dialekt, genannt Schweizerdeutsch. Wenn Sie auch bereits Deutsch können, gehen Sie nicht davon aus, dass Sie auf Anhieb Schweizerdeutsch verstehen und sprechen werden.

Umzüge in die Schweiz: Verkehrswesen

Wie viele andere Dinge in diesem wohlhabenden Land ist der öffentliche Verkehr in der Schweiz vorbildlich. Modern, sauber und zuverlässig, ist es die bevorzugte Art, sich fortzubewegen. Es ist jedoch nicht billig, daher ist es ratsam, einen Dauerkarte zu kaufen und nicht jedes Mal zu zahlen. Es gibt verschiedene Dauerkarten im Angebot.
Straßenbahnen, Busse und Züge decken das ganze Land ab. Wo auch immer Sie hingehen, der öffentliche Verkehr ist vorbildlich organisiert, weshalb sich viele Menschen dafür entscheiden, statt mit dem Auto zu fahren. Die Schweiz ist eines der Länder der Welt, in dem Umwelt wirklich großgeschrieben wird und das Umweltbewusstsein der Bürger vom Staat gefördert wird. In einigen Städten und kleinen Gebieten wurden Autos verboten, um Menschen dazu zu bewegen, umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu benutzen.
Wenn Sie fit sind, ist Radfahren eine weitere Alternative. Die Landschaft ist fantastisch und es gibt ein ausgedehntes Netz von Radwegen, um Sie unterwegs sicher zu halten.

Umzüge in die Schweiz: Gesundheitswesen und Krankenversicherung

Das Gesundheitssystem in der Schweiz unterscheidet sich sehr von dem, was in anderen Teilen Europas.
Es gibt kein öffentliches, staatlich finanziertes System und keine Haftung für die Beiträge eines Arbeitgebers zu dem Gesundheitssystem. Stattdessen liegt die Verantwortung allein bei Ihnen, die eigene Gesundheitsversorgung zu regeln. Innerhalb von drei Monaten nach Ihrer Ankunft in der Schweiz müssen Sie dies erledigen.
Die Krankenversicherungen, von denen es viele gibt, sind verpflichtet, alle zu akzeptieren, die sich bei Ihnen anmelden möchten. Daher bleibt niemand ohne eine angemessene Krankenversicherung. Sie können natürlich eine zusätzliche Deckung erwerben, um das Paket zu verbessern, aber jeder, der in der Schweiz wohnt muss eine Grundversicherung haben.
Wie zu erwarten, sind die Gesundheitsstandards in der Schweiz sehr hoch. Selbst mit einer bestehenden Krankenversicherung müssen die Patienten einen Teil der Kosten selbst bezahlen, aber sie können sich frei für einen bestimmten Arzt oder ein bestimmtes Krankenhaus entscheiden.

Umzüge in die Schweiz: Visa-Anforderungen

Die Schweiz hat eine eindeutige Einstellung gegenüber der Einwanderung, und alle Nicht-Schweizer, die in dem Land arbeiten wollen, benötigen eine Aufenthaltserlaubnis.
EU-Bürger mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag müssen kein Visum beantragen, müssen jedoch eine Arbeitserlaubnis beantragen. Sie können sich auch nach der Ankunft bewerben.
Alle anderen Staatsangehörigen, die in der Schweiz arbeiten möchten, benötigen vor der Einreise ein Visum und eine Arbeitserlaubnis. Beide Dokumente können bei der Schweizer Botschaft in ihrem Herkunftsland beantragt werden. Unter Umständen müssen Sie auch andere Dokumente vorlegen, wie etwa ihr polizeiliches Führungszeugnis.

Umzüge in die Schweiz: der Umzüg

Da die Schweiz nicht zur EU gehört, kann es schwieriger sein, alles für die Zollabfertigung zu organisieren. Sie müssen sicherstellen, dass Sie über die erforderlichen Genehmigungen für die Einreise verfügen und dass Sie die entsprechenden Unterlagen für persönliche Gegenstände ausgefüllt haben.
Wie in vielen Ländern gibt es bestimmte Artikel, die nicht importiert werden dürfen, wie z.B. Munition und Feuerwaffen, Pflanzen, Drogen, Lebensmittel (jeder Art), Alkohol, Tabak und anstößiges Material.
Ihre Umzugsfirma kann Sie mit Rat und Tat bei der Organisation Ihres Umzugs in die Schweiz unterstützen.
Ob Sie unseren Load and Go oder unseren EasyMoves-Service wählen, European Moving wird Ihnen gern bei Ihrem Umzug in die Schweiz helfen. Wir beraten Sie bei allen Fragen zum Thema Umzug.