Umzüge nach Spanien gehören zu den häufigsten Umzügen ins Ausland. Da ist die große Anziehungskraft Spaniens, berühmt für sein warmes Klima, seine reiche Kulturgeschichte und seinen gemächlichen Lebensstil. Spanien bietet auch atemberaubende Architektur und schöne Strände, wenn Sie sich für die Küste entscheiden.
Egal aus welchen Gründen Sie nach Spanien ziehen – zum Studieren, zum Arbeiten oder um den Ruhestand zu genießen – es gibt viel zu organisieren, bevor Sie aufbrechen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, hier ein Überblick für Umzugswillige, die sich für Spanien entschieden haben.

Umzüge nach Spanien: Verkehrswesen

Spanien verfügt wie die meisten westeuropäischen Länder über ein ausgezeichnetes Transportwesen, bestehend aus einem gut ausgebauten Straßennetz und den öffentlichen Verkehrsmitteln wie Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen, Züge usw.
Madrids U-Bahn-Netz ist ein umfangreiches Netzwerk, vergleichbar mit denen in Städten wie London oder Paris. Aber auch die Netze der öffentlichen Verkehrsmittel in Barcelona, Valencia, Zaragoza, Bilbao und Sevilla funktionieren gut. Einzelfahrkarten kosten zwischen 1 € und 2 €, aber in Barcelona und vor allem in Madrid ist es besser, eine Karte für 10 Fahrten mit Bus und U-Bahn zu kaufen. Diese Karten kosten in Madrid (Metrobús) 13 € und in Barcelona (T-10) 11 €.
Natürlich, wenn Busse und die U-Bahn nicht Ihr Ding sind, könnten Sie einfach mit dem Auto fahren oder ein Taxi nehmen. Taxis kosten etwas mehr als einen Euro pro Kilometer, wobei der Preis je nach Tageszeit steigen kann. Taxis sind in der Regel nach 22.00 Uhr teurer, aber die genaue Zeit, in der der „Nachttarif“ beginnt, hängt von der Stadt und dem Taxiunternehmen ab. Trotzdem gehört der spanische Taxiservice zu den günstigsten in Westeuropa, und es ist selten, dass Sie mehr als 10 € für eine Fahrt bezahlen. Denken Sie daran, dass möglicherweise Gepäckgebühren anfallen, so dass eine Fahrt vom Flughafen in die Stadt (Barcelona oder Madrid) durchschnittlich etwa 30 Euro kostet.
Für Reisen von Stadt zu Stadt in Spanien sind Züge bestens geeignet. Das Schienennetz dehnt sich auf das ganze Land aus. Selbst wenn Ihr Flugzeug nicht in der Nähe Ihres Zielorts landet, können Sie immer noch einen Zug oder einen Bus nehmen, um so ziemlich jeden gewünschten Punkt in Spanien zu erreichen.

Umzüge nach Spanien: Gesundheitswesen und Krankenversicherung

Das spanische Gesundheitssystem ist eines der besten europaweit, aber da es dezentralisiert ist, müssen Sie ganz genau nach der Region schauen, in die Sie umziehen möchten.
Wenn Sie sich für das staatliche Sozialversicherungssystem entscheiden, haben Sie Anspruch auf kostenlose Gesundheitsversorgung. Einige Menschen bevorzugen jedoch weiterhin eine private Krankenversicherung, um Warteschlangen zu umgehen und Zugang zu den besten Einrichtungen zu erhalten.
Wenn Sie nicht arbeiten oder Beiträge zur Sozialversicherung entrichten, entscheiden Sie sich entweder dafür, die Kosten für ärztliche Behandlungen bzw. Krankenhausaufenthalte und Therapien bei Bedarf komplett selbst zu übernehmen oder eine private Krankenversicherung abzuschließen.

Umzüge nach Spanien: Visa-Anforderungen

Wenn Sie ins Ausland umziehen, müssen Sie sich informieren, ob Sie ein Visum oder eine andere Einreisegenehmigung im Voraus beantragen müssen. Wenn Sie aus einem EU- oder einem EWR-Land kommen, brauchen Sie für Ihren Umzug nach Spanien kein Visum vor Ihrer Abreise.
Staatsangehörige anderer Länder können ein Visum in einer der drei Kategorien beantragen: Arbeit, Studium oder Familienangehörige / Ruhestand.
Nach ihrer Ankunft müssen Sie “Numero de Identificación/Identidad de Extranjero“, kurz NIE, Identitätsnummer für Ausländer, beantragen. Diese NIE ist unerlässlich, um unter anderem einen Führerschein zu beantragen, Steuern zu zahlen und ein Bankkonto zu eröffnen. Stellen Sie sicher, dass Sie mehrere Kopien von Reisepässen, Fotos, Geburtsurkunden, einen Nachweis Ihrer spanischen Adresse usw. vor Ihrem Umzug haben, da Sie sie für den Antrag usw. benötigen werden.
Staatsangehörige eines EU- bzw. EWR-Landes, die länger als 90 Tage in Spanien bleiben möchten, müssen sich bei Oficina de Extranjeros, der Ausländerbehörde, anmelden. Außerdem müssen sie sich und ihre Familienangehörige im Rathaus (Ayuntamiento) registrieren, um das Zertifikat von „Empandronamiento“ zu erhalten. Wenn man ein Auto kaufen, sich für Schulen anmelden oder das Gesundheitssystem nutzen möchte, muss man dieses Zertifikat vorlegen. Das Empandronamiento ermöglicht der Regierung der Region, ein bestimmtes auf der Einwohnerzahl der Stadt basierendes Budget zu erhalten.
Nach den neuesten Zuwanderungszahlen aus dem Jahr 2016 sind über 10% der Einwohner Spaniens im Ausland geboren.

Umzüge nach Spanien: der Umzüg

Es gibt zahlreiche Umzugsunternehmen, die Umzüge nach Spanien bieten, aber es wird immer empfohlen, eine auf Umzüge ins Ausland spezialisierte Firma damit zu beauftragen, die die notwendige Erfahrung in dem Land hat. European Moving organisiert seit über acht Jahren Umzüge von und nach Spanien. Bitte kontaktieren Sie uns, um die Rahmenbedingungen für Ihren Umzug zu besprechen.
Die neue Wohnung in Spanien kann sich von Ihrem jetzigen Zuhause sehr unterscheiden. Es lohnt sich also, sich rechtzeitig zu überlegen, welche Möbel und Gegenstände Sie mitnehmen möchten.
Ob Sie sich für unseren Load and Go oder für unseren EasyMoves-Service entscheiden, European Moving steht Ihnen auf jeden Fall helfend zur Seite, wenn Sie nach Spanien ziehen. Wir beraten Sie gern bei allen Fragen zum Thema Umzug.